Informationsschreiben der Aktivengruppe der Initiative für eine Mietergewerkschaft e.V. in der Humserstraße und Eschersheimer Landstraße

von Vorstand
in Blog
Zugriffe: 244

Lieber Mieterinnen und Mieter,

die Aktivität und die Organisierung der Mieterinnen und Mieter der Humserstraße und Eschersheimer Landstraße zahlen sich aus. Der Großteil der Siedlung hat eine hohe Gutschrift für die Betriebskostenabrechnung (BKA) 2019 erhalten. Dies ist aber kein Grund sich nun zurückzulehnen. Nicht nur haben einzelne Mieter Nachforderungen für die BKA 2019 erhalten, denen es im Sinne des Zusammenhalts zwischen Mietern nachzugehen gilt, sondern Vonovia wartet nur darauf, dass wir locker lassen.

Wir haben bspw. noch immer keine prüffähigen Belege für die BKA 2018 bekommen. Auch für 2019 wird Vonovia uns aller Voraussicht nach entscheidende Dokumente zurückhalten. Ohne diese können aber die Kostenaufstellungen der BKAs nicht geprüft werden, und solange können wir keine Aussagen treffen, ob die Betriebskosten den tatsächlichen angefallenen Kosten - die einzig und alleine auf die Mieter umgelegt werden können – entsprechen.

Die Aktivengruppe der Mieter aus der Siedlung hat daher nochmals einen Brief an Vonovia aufgesetzt, worin Widersprüche und Ungereimtheiten in der neuen Betriebskostenabrechnung benannt werden. Auch fordern wir darin prüffähige Belege für die BKA 2019 an. Die Gutschriften von 2019 können dadurch nicht zurückgenommen werden. Die Vonovia muss aber sehen, dass wir uns weiterhin, und trotz Gutschriften, zusammentun und ihr bei jeder ihrer Handlung auf die Finger schauen und diese überprüfen. Dazu zählt auch das Weitergeben von Informationen an die Ansprechpersonen der Initiative für eine Mietergewerkschaft e.V. in der Siedlung. Wenn sie etwas reklamieren – sei es einen Heizungsausfall, oder der Vonovia bspw. mitteilen, dass gewisse Arbeiten im oder am Haus nicht gemacht wurden – dann lassen Sie es uns wissen. Nur wenn wir die Aktivitäten einzelner Mieter und den daraus folgenden Informationen bündeln und bestmöglich nutzen, haben wir die Argumente, um der Vonovia entgegentreten zu können.

Wir haben erste gute und wichtige Schritte getan. Es liegt an jedem einzelnen Mieter, inwiefern wir weitere Schritte gehen können und grundsätzlich die Wohnsituation bei der Vonovia verbessern können. Sobald wir locker lassen und aufhören uns weiterhin in der Mieterschaft zu vernetzen und zu organisieren werden wir wieder zu einem Spielball der Vonovia.

Der Brief der Aktivengruppe, indem die Ungereimtheiten der BKA 2019 darlegen werden, wird demnächst auf der Homepage unter „Aktuelles“ zu finden sein. Falls Sie keinen Zugang zu einem Computer mit Internet besitzen, können Sie uns anrufen; wir lassen Ihnen den Brief postalisch zu kommen.

Unterstützen Sie die Initiative für eine Mietergewerkschaft e.V. indem sie Mitglied werden und/oder indem sie in der örtlichen Aktivengruppe aktiv werden. Es wird jede helfende Hand gebraucht. Den Beitrittsantrag finden Sie auf unserer Homepage  www.mietergewerkschaft.de

Kontakt und Ansprechpersonen

 

Daniel Schultz                       
(Vorstand Initiative für eine Mietergewerkschaft e.V.)                                                       
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                      
Tel.: 069 / 9150-8981

Anne Lutz / Oliver Hesz
(Ansprechpersonen der Initiative für eine Mietergewerkschaft e.V. vor Ort)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!